Skip to content

Patientenforen des Elisabeth Klinikums Schmalkalden erfolgreich gestartet

Die Patientenforen im Elisabeth Klinikum Schmalkalden sollen Ärzte, Patienten und interessierte Besucher ins Gespräch bringen. Hier stellen die Experten des Hauses Aktuelles aus Klinik und Wissenschaft vor und berichten über Neuerungen bei der Diagnose und Therapie unterschiedlicher Krankheitsbilder.

Patientenforum Pneumologie

Mit dem Patientenforum Pneumologie unter dem Titel „Was tun, wenn die Luft fehlt?“ ist das Klinikum in den Veranstaltungskalender 2017 gestartet. Etwa 120 interessierte Besucher und Besucherinnen folgten der Einladung. So widmete sich Dr. med. Tino Schröder, Sektionsleiter Pneumologie am Elisabeth Klinikum, in seinem ersten Vortrag insbesondere der Diagnose und Therapie von chronischen Erkrankungen der Lunge wie dem Asthma und der COPD, an der in Deutschland mittlerweile knapp sieben Millionen Menschen leiden. Dr. med. Michael Reichardt, leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin 1, hat im Anschluss das Bronchialkarzinom in den Fokus gerückt und ist der Frage nachgegangen, ob Lungenkrebs heilbar ist. Vor und nach den Vorträgen hatten Interessierte außerdem die Chance kostenlose Funktionstests der Lunge durchzuführen und ihre Blutdruck- und Zuckerwerte feststellen zu lassen.

 

 

Informationsabend in Zella-Mehlis

Das Schmalkalder Klinikum möchte aber auch auf die Patienten zugehen, die nicht in unmittelbarer Nähe zum Haus leben und diese von dem breiten medizinischen Leistungsspektrum des Krankenhauses überzeugen. Einige Chefärzte des Hauses haben sich daher zusammengeschlossen, um in verschiedenen Auswärtsveranstaltungen in der Region über ihr Elisabeth Klinikum zu informieren. Den Anfang machten sie im Hotel Waldmühle in Zella-Mehlis unter Leitung des Chefarztes der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Dr. med. Bernd Schneider. Er versprach in seiner Begrüßung den rund 50 Besuchern einen bunten Blumenstrauß an medizinischen Wissen und das sollten sie auch erhalten.

Den Beginn machte Dr. med. Jutta Wolff. Die Oberärztin der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie stellte das vermeintliche Tabuthema Hämorrhoiden und deren Behandlung vor. Daran schloss sich Dr. med. Ronni Veitt, der Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, internistische Onkologie und Pneumologie an. Er rückte die sogenannte Schonende Medizin in den Fokus. Am Beispiel von endoskopisch-interventionellen Eingriffen am Magen-Darm-Trakt veranschaulichte er die Arbeit seiner leistungsfähigen Endoskopieabteilung, die neben den endoskopischen Eingriffen, wie der Implantation von Stens und der Weitung von Engstellen (Stenosen), u.a. auch diagnostische Spiegelungen von Magen-Darm-Trakt, Lunge und Gallenwegen anbietet. Der Pneumologe Dr. med. Tino Schröder beleuchtete zusätzlich, wie nicht-invasive Beatmung bei fortgeschrittenen Lungenerkrankungen helfen kann. Der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. med. Rüdiger Schultka, nutze die Chance den Zuhörern die Angst vor einer prothetischen Versorgung zu nehmen und hier Aufklärung zu leisten. Beispielshaft zeigte er dies im Falle einer Kniegelenksarthrose, wo nach einer konservativen Behandlung eine Kniegelenksendoprothese Abhilfe schaffen kann. Den Abschluss machte PD Dr. med. Atilla Yilmaz, Ärztlicher Leiter des Klinikums und Chefarzt der Klinik für Kardiologie. Er stellte die interventionelle Therapie der koronaren Herzerkrankung vor. Bei akuten Gefäßverschlüssen mit drohen-dem Herzinfarkt können in seinem Herzkatheterlabor durch moderne interventionelle Katheter-verfahren, wie Ballondilatation und Stentimplantation, die Herzkranzgefäße innerhalb kürzester Zeit aufgeweitet und damit der Blutfluss dauerhaft und lebenserhaltend wiederhergestellt werden.

Ab sofort regelmäßige Veranstaltungen

Zu den regelmäßig stattfindenden Patientenforen lädt das Schmalkalder Klinikum ab sofort alle Patienten, Besucher und Interessierte alle zwei Monate am jeweils dritten Mittwoch des Monats ein. Bis Ende 2017 sind insgesamt sechs Patientenforen im Klinikum selbst und vier Auswärtsveranstaltungen geplant. Das nächste Patientenforum der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie findet am 19.04.2017 um 17.00 Uhr in der Cafeteria des Klinikums statt. Zum zweiten Informationsabend unter dem Motto „Das Elisabeth Klinikum stellt sich vor“ lädt das Klinikum im Mai nach Oberhof ein. Der Eintritt ist frei.

 

(Text und Bilder: Isabell Straub)

back to top